Sonora Geisha Natural - Costa Rica Espresso

Bei dem Begriff ‘Geisha’ fangen bei vielen Kaffeeliebhabern die Augen direkt an zu leuchten - und das aus gutem Grund. Auch dieser Geisha Kaffee aus Costa Rica verzaubert uns mit seichten Noten von Ahornsirup, Mango und Aprikose.



Anmelden / Registrieren
 

    Central Valley

    Geschmacksnoten
    Ahornsirup, Mango, Aprikose
    Empfohlene Zubereitung
    Vollautomat
    Espresso Kanne
    Siebträgermaschine
    Vollautomat, Espresso Kanne, Siebträgermaschine
    Zubereitungsbeispiel
    16gr Kaffee auf 250ml Wasser, Brühzeit von 2,5 - 3 min
    ÜBER DEN KAFFEE

    Charakter
    Unser Sonora Geisha ist ein Natural aufbereiteter Kaffee mit intensiven tropischen Geschmacksnoten.
    Varietät
    Geisha
    Verarbeitung
    Natural
    Anbauhöhe
    1300 m
    Düngemethode
    biologisch
    Erntejahr
    2021
    Erntezeit
    Dez - Feb
    Bodentyp
    vulkanische Erden
    Schattentyp
    im Schatten gewachsen
    Ort der Verarbeitung
    auf der Farm
    Trocknungszeit
    16 Tage
    ÜBER DIE FARM

    Farm
    Hacienda Sonora
    Ort
    Central Valley
    Kaffeefarmer
    Diego Guardia
    Über die Farm
    Hacienda Sonora ist zu 100% green energy versorgt.
    Betreiberform
    Familienbusiness
    Farmgröße
    150 ha
    Alter der Farm
    20 Jahre
    Anzahl der Varietäten
    mehr als 20
    Weitere Varietäten vor Ort
    SL28, L9
    Zusammenarbeit
    seit vielen Jahren
    19grams - BLOODY GOOD COFFEE
    Über den Kaffee

    Das erste Mal, dass wir bei 19grams ein Geisha-Lot für die Espresso-Zubereitung rösten. Schmeckt so ungewöhnlich wie es ist: Hol dir diese Fruchtbombe in die Tasse. Sanfte Noten von Ahornsirup, Mango und Aprikose.

    Über den Kaffee

    Die Geisha-Varietät stammt ursprünglich aus Äthiopien und kam von dort aus nach Mittelamerika. In Costa Rica wurde sie eigentlich nur angebaut, da es in diesem Anbaugebieten einen starken Pilzbefall in den Kaffeeplantagen gab und die Bauern große Verluste einbüßten. Glücklicherweise gab es eine Lösung: Geisha-Varietäten gegen diese Krankheit resistent waren.

    Die Kirschen wurden natürlich verarbeitet. Diese Art der Verarbeitung ist besonders umweltfreundlich, da sie zum Beispiel im Gegenteil zu der gewaschenen Methode kaum Wasser verbraucht.

    Nach der Ernte werden sie langsam in der Sonne getrocknet, sodass die ganze Süße der reifen Kirsche aufgenommen werden kann.  Nach etwa 10-12 Tagen Trocknungszeit werden die Kirschen gepulpt - die trockene Schale von den Bohnen getrennt - und noch einige Tage gelagert. Die Ruhezeit muss bei einer bestimmten Temperatur erfolgen, sodass die Bohnen einen bestimmten Feuchtegrad erreichen.

    Über die Farm

    Diego Guadìas und seine Hacienda Sonora sind ein eingespieltes Team. Seit mehr als 50 Jahren baut er, mit der Unterstützung seiner Familie, Kaffee an. Die Farm liegt an den fruchtbaren Ausläufern des berühmten Vulkans Poas im West Valley, Costa Ricas. Sie ist bereits mehr als hundert Jahre alt, und die Guardìas haben nun schon seit Generationen Erfahrung im Kaffeeanbau. Auf rund 100 Hektar werden mehr als 20 verschiedene Sorten angebaut - teilweise im geschützten Wald. 

    Die Kaffeebäume reifen hervorragend unter dem schützenden Dach der schattenspendenden Bäume: Sie erhalten genügend Feuchtigkeit, um sich optimal entwickeln zu können. Als Energiequelle für die gesamte Finca wird eine Peltonturbine genutzt, die durch die Wasserkraft eines Baches angetrieben wird. Dieses reißende, wunderschöne Gewässer versorgt die gesamte Finca mit '100 % Green Energy'.

    Die Guardìas lieben es, mit Kaffeesorten und Verarbeitungsmethoden zu experimentieren. Bei der Prozessierung der Bohnen wird großen Wert darauf gelegt, dass die Umwelt und vor allem der sie umgebende Regenwald geschützt wird. 

    Unsere Partnerschaft mit den Guardìas ist eine Bereicherung für unser Kaffeesortiment und wir sind sehr froh, sie an Bord zu haben!

    *Dieses Produkt ist von Rabatt-Aktionen ausgeschlossen.