Sonora SL28 - Costa Rica Filter

Cupping Score: 86

 

    Central Valley

    Geschmacksnoten
    Nektarine, Himbeere, Guave
    Empfohlene Zubereitung
    AeroPress
    French Press
    Chemex
    Handfilter
    AeroPress, French Press, Chemex, Handfilter
    Zubereitungsbeispiel
    16gr Kaffee auf 250ml Wasser, Brühzeit von 2,5 - 3 min
    ÜBER DEN KAFFEE

    Charakter
    Ein fruchtig, komplexer Filterkaffee der SL28 Varietät aus Costa Rica.
    Varietät
    SL28
    Verarbeitung
    Natural
    Anbauhöhe
    1300 m üNN
    Düngemethode
    biologisch
    Erntejahr
    2020
    Erntezeit
    Okt - Feb
    Bodentyp
    vulkanische Böden
    Schattentyp
    im Schatten gewachsen
    Ort der Verarbeitung
    auf der Farm
    Trocknungszeit
    15 Tage
    ÜBER DIE FARM

    Farm
    Hacienda Sonora
    Ort
    Central Valley
    Kaffeefarmer
    Diego Guardia
    Über die Farm
    Hacienda Sonora ist zu 100% green energy versorgt.
    Betreiberform
    familiengeführte Farm
    Farmgröße
    150 ha
    Alter der Farm
    über 50 Jahre
    Weitere Varietäten vor Ort
    Geisha, L9, Villalobos, Typica, Bourbon
    Zusammenarbeit
    seit vielen Jahren
    19grams - BLOODY GOOD COFFEE
    Über den Kaffee

    Der Sonora SL28 Kaffee aus Costa Rica ist eine wahre Fruchtbombe, mit ausgeprägten, tropisch-frischen Noten von Nektarine, Guave und Himbeere. Hell und schonend in Berlin geröstet.

    Über den Kaffee

    'Natural' bedeutet, dass die vollreifen Kaffeekirschen nach der Ernte mit ihrer Schale, also inklusive ihrem Fruchtfleisch auf dem Patio ausgebreitet, von der Sonne getrocknet und anschließend gepulpt werden. Die Kaffeebohnen nehmen bei diesem Prozess die volle Süße der Frucht auf.


    Über die Farm
    Alberto Guardìa baut bereits seit über 50 Jahren Kaffee an. Seine Familienfarm - mit dem klangvollen Namen Hacienda Sonora, liegt an den fruchtbaren Ausläufern des berühmten Vulkans Poas im West Valley, Costa Ricas. Sie ist größtenteils von unberührtem Urwald umgeben. Die Erhaltung des Regenwaldes ist der Familie Guardìa sehr wichtig. Deshalb lassen sie ihn einfach wachsen und in ihm ihre Kaffeepflanzen. Die Kaffeebäume reifen hervorragend unter dem schützenden Dach der schattenspendenden Bäume: Sie erhalten genügend Feuchtigkeit, um sich optimal entwickeln zu können. Als Energiequelle für die gesamte Finca wird eine Peltonturbine genutzt, die durch die Wasserkraft eines Baches angetrieben wird. Dieses reißende, wunderschöne Gewässer versorgt die gesamte Finca mit '100 % Green Energy'. Wir kennen die Guardìas nun schon einige Jahre und freuen uns, so eine außergewöhnliche Familie getroffen zu haben, die mit Verstand und Liebe zur Natur jedes Jahr einzigartige Kaffees heranwachsen lässt.